Haupgang
Brutal langsam gebratene Ente
Es lohnt sich auf das Beste zu warten.

Beim Fleisch gilt: Je langsamer, desto saftiger. Wie hoch sollten aber die höchste Temperatur und Zeit sein?


Wir brauchen

ENTE:
Die ganze Ente oder Entenschenkel
Salz (ohne Sorgen)
Kümmel (muss nicht sein)
KOHL:
fein gehackt
1 TL Salz
2SL Zucker (kann auch Rohzucker sein)
1 SL Balsamico
KARLSBADER KNӦDEL
4 Kipfel – in kleine Würfeln geschnitten
eine Handvoll Petersilie
250 ml Schlagsahne
4 Eier
½ TL Salz


Braten oder nicht braten?

In Haut ein Schachbret einschneiden (nicht Fleisch schneiden) und mutig salzen. In die Bratpfanne geben oder ins Normalglas (das aus Jena in Deutschland kommt) und um 23:00 in die Ofenröhre geben und bedeckt bei Temperatur 80-90 Grad erwärmen (erwärmen von oben unten) bis zum Morgen 7:00. Morgen um 7:00 die Ofenröhre bis zu 120 Grad erwärmen und immer bedeckt dünsten bis 10:55. Um 10:55 den Deckel nehmen und Temperatur bis zu 200 Grad (von oben) erhitzen und so die Haut braten lassen. Kontrollieren, jemand hat nämlich die Ofenröhre von höherer Qualität. Jemand braucht dazu 3 Minuten, jemand sogar 12-15 Minuten. Die Ente mit gedämpftem Kohl und Karlsbader Knödel servieren.


Gedämpfter Kohl

Den Kohl fein hacken. In den Topf 2 SL Schmalz geben und den Kohl bisschen anbraten. Salz, Zucker, Balsamico zugeben a heftig rösten. Hat der Kohl schon den Saft, die Temperatur niedriger lassen, den Topf zudecken und leicht bei milder Temperatur maximal eine Stunde dünsten. Wer will, der kann knusprigen Kohl haben. Meine Schwiegermutter bereitet den Kohl, der wie ein Dreck weich ist, vor. Ich bezweifle nicht, dass sie gut kocht, aber so hat sie es mal gelernt und so kocht sie es, weil es ihr so schmeckt. Ich bevorzuge, wenn der Kohl bisschen knusprig ist.


Karlsbader Knödel

Kipfeln in kleine Würfeln schneiden, fein gehackte Petersilie zugeben. Eigelb von Eiweiß trennen. Eigelb mit Sahne und einer Prise schlagen und zu den Kipfeln und Petersilie einmischen. Eiweiß mit einer Prise Salz in Schnee schlagen und den Schnee wieder zu den Kipfeln zugeben. Diese Masse in eine Folie rollen (4-6 dicke Rolle). Von dieser Masse haben wir 4 Rollen (in zwei Hälften teilen und wieder in zwei). Diese Rollen in Folie bedeckt im Wasser 20 Minuten kochen. Nach eigener Fantasie schneiden.
PS: Originelles Rezept benutzt dabei keine Sahne, sonder Milch. Aber heute gibt’s statt einer Milch nur Wasser und Sahne ist das man früher als Milch nannte. Also mit Veränderung des Rezeptes bin ich eigentlich zum originellen Rezept gekommen. 

Autor: hucko